Abstract          Inhaltsverzeichnis          Editorial          Bestellmöglichkeiten
Zeitschrift "Verantwortung" - Heft 45

Heft 45

Visionslos in die Zukunft?

Ausgabe Juni 2010

ISSN 0936-7454

Bestellmöglichkeiten




Abstract

In der „Verantwortung“ Heft 45 wird sowohl über die Frühjahrstagung des dbv März 2010 in Imshausen als auch über den Ökumenischen Kirchentag Mai 2010 in München berichtet. In der Frühjahrstagung haben wir uns mit der Krise der Gesellschaft auseinandergesetzt und nach Perspektiven für die Zukunft gefragt. Die theologische Grundlegung lieferte Jisk Steetskamp mit einem Referat über die Offenbarung des Johannes, in der die Gewissheit ausgesprochen wird, dass die Zeit der Mächte des Imperiums und der Lebensbedrohung abläuft; Gottes Lebenszusage soll auch für uns erfahrbar werden. Als ein Ansatz, Gottes Lebenszusage in den Strukturen der heutigen Gesellschaft sichtbar zu machen, wurde die Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) vorgestellt (vgl. den Beitrag von Herbert Pfeiffer, Bedingungsloses Grundeinkommen). Knappe zwei Monate nach der Frühjahrstagung fand der Ökumenische Kirchentag in München statt. Wir haben auf dem Kirchentag das Drei-Säulen-Modell das erste Mal in einer größeren Öffentlichkeit diskutiert. In der vorliegenden „Verantwortung“ finden Sie Berichte von unserer Kirchentagsveranstaltung „Streitpunkt Kirchensteuer“ mit Beiträgen von Axel Denecke (ev.), Magdalena Bussmann (kath.), Johannes Grabmeier (kath.) und Karl Martin (ev.) sowie einen Hinweis auf unsere Kirchentagsbroschüre (in der das Drei-Säulen-Modell abgedruckt ist; die Broschüre kann bestellt werden über diesen Link).
Inhaltsverzeichnis

I. Frühjahrstagung März 2010

AXEL DENECKE
In der Krise: Zukunftsvisionen für unsere Gesellschaft

AXEL DENECKE
Visionen in einer visionslosen Zeit?

KARL MARTIN
Impulse aus dem Denken Dietrich Bonhoeffers

JISK STEETSKAMP
In der Krise des Imperiums

MICHAEL KOPATZ
Zukunftsfähiges Deutschland in globaler Verantwortung

HANS-ULRICH OBERLÄNDER
Wie viel Ökologie braucht die Zukunftsgesellschaft?

HERBERT PFEIFFER
Bedingungsloses Grundeinkommen



II. Thementag „Streitpunkt Kirchensteuer“ auf dem ÖKT in München

Warum ist die Reform der Kirchenfinanzierung wichtig für Kirche und Gesellschaft?

AXEL DENECKE
Taufe – Kirchenmitgliedschaft – Kirchensteuer aus der Sicht evangelischer Theologie

MAGDALENA BUSSMANN
Kritische Anmerkungen zur Kirchensteuer aus der Sicht katholischer Theologie

JOHANNES GRABMEIER
Schisma auf dem Standesamt?

KARL MARTIN
Wir brauchen eine ekklesio logische Grundsatzdebatte!
Ökumene, die wir schon leben

Weitere Dokumente zum „Fall Zapp“ und die (kirchen)rechtlichen Folgen

ALEXANDER KISSLER
Abfall für alle

NIKOLAUS SCHNEIDER
Kirchenaustritt



III. Buchbesprechungen

DAXEL DENECKE
Heinrich Jürgenbehring: Christus für uns heute

HANS-ULRICH OBERLÄNDER
Jürgen Rose: Ernstfall Angriffskrieg



IV. Vereinsnachrichten

Protokoll der Mitgliederversammlung
Terminvorschau

Editorial

„In der Krise“ – das ist das Stichwort, mit dem das Thema unserer Frühjahrstagung in Imshausen begann. Wir sind als Gesellschaft in einer Krise. Zur Bewältigung dieser Krise brauchen wir Visionen. Nicht von dem, was ist, darf sich unser Handeln festlegen lassen („Sachzwänge“, „Eigengesetzlichkeit“), sondern von dem, was dem Willen Gottes entspricht und was uns von daher zur Vision geworden ist, sollen wir uns bestimmen lassen.

In der Frühjahrstagung haben wir uns mit der Krise der Gesellschaft auseinandergesetzt. In der Offenbarung des Johannes wird die Gewissheit ausgesprochen, dass die Zeit der Mächte des Imperiums und der Lebensbedrohung abläuft. Gottes Lebenszusage soll auch für uns erfahrbar werden. Einen Ansatz für das Bemühen, Gottes Lebenszusage in der Breite der Gesellschaft erfahrbar zu machen, sahen wir in der Idee eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE), für die es im dbv viel Interesse gibt. Dieses Interesse sollten wir aufgreifen.

Knappe zwei Monate nach der Frühjahrstagung fand der Ökumenische Kirchentag in München statt. Nach langen Jahren der Zurückhaltung haben wir uns mal wieder an einem Kirchentag beteiligt. Die AG „Kirche gestalten“ hatte das Drei-Säulen-Modell für eine Reform der Kirchenfinanzierung entwickelt, die Mitgliederversammlung hatte dieses Modell für die öffentliche Diskussion freigegeben. Nun wollten wir das Modell das erste Mal einer größeren Öffentlichkeit präsentieren. In der vorliegenden „Verantwortung“ finden Sie Berichte von unseren Kirchentagsveranstaltungen sowie einen Hinweis auf unsere Kirchentagsbroschüre (in der das Drei-Säulen-Modell abgedruckt ist).

Auf dem Kirchentag ging es vor allem um die Krise der Kirche. Nicht nur die Gesellschaft, auch die Kirche ist in einer Krise. Gegen die gesellschaftliche Krise kann das Bedingungslose Grundeinkommens (BGE) ein Signal sein. Welches Signal steht uns gegen die Krise in der Kirche vor Augen? Eine Reform der Kirchenfinanzierung mit ihrem Kern von mehr Freiwilligkeit und Eigenverantwortung. Beides gehört zusammen: Jeder Mensch erhält das Notwendigste zum Leben bedingungslos, geschenkt, freiwillig, umsonst. Und jeder Mensch ist aufgerufen, sich seinerseits an der Erhaltung des Lebens durch freiwillige Gaben, auch finanzielle Gaben, zu beteiligen; diese Freiwilligkeit soll in der Kirche eingeübt werden. In der Kirche wird im Vorgriff gelebt, was einmal gesamtgesellschaftliche Realität werden soll.

Unsere Visionen für Kirche und Gesellschaft sollen uns wichtig bleiben. Mit dem Wunsch, dass vorliegende „Verantwortung“ unsere Visionen weitertragen möge, grüßt Sie sehr herzlich, auch im Namen des Schriftleiters und der Redaktion,

Ihr Karl Martin

Bestellmöglichkeiten

Gedrucktes Heft
Preis 5,00€
 in den Warenkorb
Gedrucktes Heft inkl. PDF-Version
Preis 5,00€
 in den Warenkorb
PDF-Version
Preis 2,50€
 in den Warenkorb


Bestellvorgang abschließen