Abstract          Inhaltsverzeichnis          Editorial          Bestellmöglichkeiten
Zeitschrift "Verantwortung" - Heft 48

Heft 48

Wie kommen wir durchs Nadelöhr?

Ausgabe Dezember 2011

ISSN 0936-7454

Bestellmöglichkeiten




Abstract

„Wir kommen wir durchs Nadelöhr?“ war der provokante Titel der Werkstatt-Tagung September 2011 in Oberhöchstadt. Im ersten Teil der vorliegenden „Verantwortung“ werden die Tagungs-Referate und Berichte aus Arbeitsgruppen angeboten. Die Beispiele aus der Praxis zeigen, dass es mutmachende Ansätze gibt. Wenn auch die große gesellschaftliche Veränderung im Augenblick nach menschlichem Ermessen noch nicht greifbar ist, nähren die kleinen Veränderungen doch unsere Hoffnung und spornen uns an, auch im eigenen Leben zu neuen Praxisschritten zu kommen.

Karl Martin hat in seiner Predigt (vgl. S. 30) die Frage des leider nur allzu „reichen Jünglings“ aufgegriffen und eine durchaus plausible Antwort zu geben versucht: „Du musst dich bücken, ducken, demütig wandeln vor deinem Gott’“. Axel Denecke ergänzt die Predigt mit einer Anmerkung aus konkreten Erfahrungen auf seinen Israel- / Jerusalemreisen und erläutert, dass mit dem „Nadelöhr“ das kleine Nebenstadttor in Jerusalem, heute in der russisch-orthodoxen Kirche direkt neben Golgatha, gemeint sei.

Im zweiten Abschnitt bringt die „Verantwortung“ Texte zur Diskussion über den Begriff der „Entweltlichung“. Der Papst hat diese Diskussion angestoßen ist. Die Kirche wird zur Aufgabe von Privilegien aufgefordert – soll sogar die Kirchensteuer zur Disposition gestellt werden? Axel Denecke vom dbv und Christian Löhr von der Internationalen Bonhoeffer-Gesellschaft reflektieren über die Frage, wo man dem Papst folgen kann und wo Skepsis gegenüber den Äußerungen des Papstes angebracht bleibt.

Die Verantwortung schließt mit Berichten zu weiteren Vereinsaktivitäten, Rezensionen, Buchhinweisen und Nachrichten aus dem Vereinsleben.

Inhaltsverzeichnis

I. Werkstatt-Tagung in Oberhöchstadt September 2011

AXEL DENECKE
„Wie kommen wir durchs Nadelöhr?“

ROLAND BORDT
„Gläubige Narrheit“

W. KESSLER
Zeitenwende – eine Reise durch gelebte Utopien einer nachhaltigen Wirtschaft

ANTONIUS VEERKAMP
Die Tora als Gesellschaftsentwurf

DETLEF BALD
AG 1: „Frieden wagen“

KURT KREIBOHM
AG 2: „Kirche gestalten“

P. ROEDENBECK-WACHSMANN / B. VOGEL
AG 3: „Bonhoeffer bewegt“ – wozu?!

HANS-ULRICH OBERLÄNDER
AG 4: „Schöpfung bewahren – Energiewende“

J. HERRMANN / H. PFEIFFER
AG 5: Solidarische Ökonomie

H. PFEIFFER
Bedingungsloses Grundeinkommen als Stütze des sozialen Gleichgewichts in einer ökosozialen Marktwirtschaft
K. POESCHEL
Impulse zur Armutsbekämpfung

AUS: WWW.ANDERS-WACHSEN.DE
Wirtschaft braucht Alternativen zum Wachstum

KARL MARTIN
Der reiche Jüngling und das berühmte Nadelöhr



II. Der Papst: ‚Entweltlichung’ – Privilegien aufgeben

AXEL DENECKE
Der Papst: ‚Entweltlichung’ und die Kirchensteuer

AUS: IDEA SPEKTRUM 41.2011
Soll die Kirchensteuer abgeschafft werden?

CHRISTIAN LÖHR
Kirche ohne Privilegien?!



III. Vereinsaktivitäten – Rezensionen – Buchhinweise
TANIA PLATE

Ein Montagsgebet in der Leipziger Nikolaikirche

MICHAEL HELD
Rede beim Friedensgebet

Rezension KURT KREIBOHM

Rezension WOLFGANG ROHDE-LIEBENAU

Rezension HANS-ULRICH OBERLÄNDER



IV. Vereinsnachrichten

Terminvorschau

Geschäftsordnung des dbv – Beitragsregelung

Titelbild:
Giotto di Bondone (1267-1337), Freskenzyklus zum Leben
des Heiligen Franziskus von Assisi, 6. Szene, „Traum des Papstes Innozenz III.“ – wie ein Armer die kippende Kirche stützt.


Editorial

Die Artikel dieser Ausgabe sind zahlreich, thematisch breit gestreut, verschiedene Informationen und Blitzlichter. Worauf soll ich hinweisen? Was herausgreifen? Zumal mit den Artikeln, die in der „Verantwortung“ abgedruckt sind, dem Mitteilungsbedürfnis noch nicht Genüge getan ist. Diesmal sind der Ausgabe drei Beilagen hinzugefügt, auf die ich kurz eingehen möchte:

Die erste Beilage ist das Protokoll der letzten Mitgliederversammlung, das alle Vereinsmitglieder erhalten. Die Mitgliederversammlung am 23.09.2011 in Oberhöchstadt hat beschlossen, dass die Protokolle nicht mehr in der „Verantwortung“ abgedruckt, sondern beigelegt mit ihr verschickt werden sollen.

Die zweite Beilage ist der Einladungsflyer zu der Frühjahrstagung 2012 in Eisenach. Zusammen mit der Martin-Niemöller-Stiftung und der Stiftung Adam von Trott, Imshausen e. V. wollen wir uns dem Thema „Das verdrängte Erbe der Bekennenden Kirche“ zuwenden. Erstmals wird die Anmeldung auch über die neue Website des dbv möglich sein: www.dietrich-bonhoeffer-verein.de.

Die dritte Beilage ist eine Meinungsumfrage „In eigener Sache“. Der Fragebogen soll helfen, die thematischen Wünsche sowie die Anregungen der Leserinnen und Leser unserer Zeitschrift besser zu berücksichtigen.

Axel Denecke bittet Sie „freundlich, aber durchaus auch dringlich“, sich 10 Minuten Zeit zu nehmen und den Fragebogen zu beantworten.

Hinter Axel Denecke liegen Monate einer schweren Krankheit. Wir sind sehr dankbar, dass er hindurchgekommen ist und die Arbeit des Schriftleiters der „Verantwortung“ wieder aufnehmen konnte. Zum Willkommensgruß dessen, der die Bonhoeffer-Gedichte so liebt und der sich mit ihrer Interpretation intensiv beschäftigt, sei an die vierte Strophe des Liedes „Von guten Mächten“ erinnert:

Doch willst du uns noch einmal Freude schenken an dieser Welt und ihrer Sonne Glanz, dann wolln wir des Vergangenen gedenken, und dann gehört dir unser Leben ganz.

Das Jahr neigt sich dem Ende zu – für den dbv war es ein turbulentes, aber auch ein reiches und erfülltes Jahr. Uns wurde in diesem Jahr deutlich – deutlicher als vorher –, dass wir nicht nur über Kirche diskutieren können, sondern uns auch selbst als Kirche begreifen müssen: So, nämlich als Glieder der weltweiten Christenheit, von guten Mächten behütet und getröstet, „wollen wir mit euch leben und mit euch gehen in ein neues Jahr“, das wünscht mit herzlichen Grüßen, auch im Namen des Schriftleiters und der Redaktion,

Ihr Karl Martin
Bestellmöglichkeiten

Gedrucktes Heft
Preis 8,00€
 in den Warenkorb
Gedrucktes Heft inkl. PDF-Version
Preis 8,00€
 in den Warenkorb
PDF-Version
Preis 5,00€
 in den Warenkorb


Bestellvorgang abschließen