Abstract              Inhaltsübersicht              Ausführliches Inhaltsverzeichnis              
Einführung          Buchvorstellungen           Rezensionen
Bonhoeffer in Finkenwalde

Bonhoeffer in Finkenwalde

Briefe, Predigten, Texte aus dem Kirchenkampf gegen das NS-Regime 1935–1942

Studienausgabe mit Hintergrunddokumenten und Erläuterungen

Herausgegeben von
Karl Martin
unter Mitarbeit von
L. -Maximilian Rathke
1. Auflage 2012
ca. 1056 Seiten, broschiert
ISBN: 978-3-9813498-8-7

Preis 39,00 €
(inkl. MwSt, zzgl. Versand)

 in den Warenkorb

Bestellvorgang abschließen


Abstract

In Finkenwalde bei Stettin (heute Sczeczin-Zdroje) gründete Dietrich Bonhoeffer im Jahre 1935 ein Predigerseminar zur Pfarrerausbildung der Bekennenden Kirche (BK). Zu den dort ausgebildeten Seminaristen gehörten u. a. Eberhard Bethge, Albrecht Schönherr und Gerhard Ebeling. Im Rückblick bezeichnete Bonhoeffer die Zeit in Finkenwalde als seine erfüllteste sowohl in Bezug auf die beruflichen als auch auf die menschlichen Aspekte.

Der Kontakt zu den Absolventen wurde durch Rundbriefe gepflegt. In diesen „Finken­walder Rundbriefen“ berichten Bonhoeffer und seine engsten Mitarbeiter von dem Alltag im Seminar, von strittigen Themen und Diskussionen auf dem Feld der Theologie und von belastenden Ereignissen und Entwicklungen im Kirchenkampf. Den „Finkenwalder Rund­briefen“, die in diesem Buch zum ersten Mal komplett veröffentlicht werden, sind Predigten und andere Texte beigegeben.

Schon vor 1933 hatte Bonhoeffer von dem gewaltlosen Kampf Mahatma Gandhis gegen die britische Kolonialherrschaft in Indien gehört. Ihm schwebte vor, auf ähnliche Weise dem Nationalsozialismus in Deutschland zu begegnen. In der Seminarausbildung in Finken­walde wollte er junge Theologen in ein Nachfolge-Christentum des widerständigen Tuns hineinführen. Doch die Bedenken dagegen waren groß. Der materielle und ideologische Anpassungsdruck auf die Kandidaten war enorm.

Die in dem Buch gesammelten Dokumente lassen nicht nur ermutigende Erfolge, sondern auch Meinungsverschiedenheiten und Spannungen untereinander deutlich werden. Schmerzhaft war es, wenn einzelne die gemeinsam aufgebaute Bruderschaft wieder verließen. In dem Buch wird ergänzend die Entstehung der Predigerseminare der BK und die Wahl von Bonhoeffer als Seminardirektor beschrieben. Ein ausführlicher Anhang mit Hintergrunddokumenten, Listen, Überblicken, Tabellen und Registern ergänzt den Band.

Bonhoeffer hat die Entwicklungen im Kirchenkampf als Krise der Volkskirche erlebt. Ihm ging es darum, den Weg hin zu einer Gemeindekirche vorzubereiten, die es gelernt hat, auf Privilegien zu verzichten. So soll sie fähig werden, sich den zentralen Herausfor­derungen ihrer Gegenwart zu stellen. Nicht alle Adressaten seiner Briefe und Texte – genauer gesagt: nur wenige - sind ihm damals in dieser Zielsetzung gefolgt. All zu oft blockierten Zukunftsängste den Neuanfang. So haben wir es immer noch vor uns, Bonhoeffers Impulse aufzugreifen und im kirchlichen Alltag umzusetzen.

Inhaltsübersicht

  1. Einführung
    Intentionen der Pfarrerausbildung im Kirchenkampf
    Die Herausgabe der Finkenwalder Rundbriefe

  2. Rundbriefe aus dem Predigerseminar
    Erster und zweiter Kurs 1935/36: Erster bis sechster Rundbrief
    Dritter Kurs 1936: Siebenter bis zwölfter Rundbrief
    Vierter Kurs 1936/37: Dreizehnter bis siebzehnter Rundbrief
    Fünfter Kurs 1937: Achtzehnter bis dreiundzwanzigster Rundbrief

  3. Die „persönlichen“ Rundbriefe Bonhoeffers an die Brüder
    Sammelvikariate 1937-1939: Erster bis achter „persönlicher“ Brief
    Im Kriege bis Advent 1942: Neunter bis achtzehnter „persönlicher“ Brief

  4. Hintergrunddokumente

  5. Nachbemerkungen

  6. Anhang

  7. Dietrich-Bonhoeffer-Garten der Stille und Meditation


Ausführliches Inhaltsverzeichnis

  1. Einführung
    Die Pfarrerausbildung im Kirchenkampf

    Die Anfänge von Predigerseminar und Bruderhaus
    Erfahrungen von Vereinzelung und Einsamkeit
    Zunehmende Vereinzelung im Kirchenkampf
    Die Nachfolge, der Einzelne und die Gemeinschaft
    Das Predigerseminar in der 2. Phase der theologischen Ausbildung
    Die Unterscheidung von Predigtamt und Pfarramt bei Bonhoeffer
    Die Aktualität der Unterscheidung von Predigtamt und Pfarramt


    Die Herausgabe der Finkenwalder Rundbriefe

    Vorgeschichte der Herausgabe der Finkenwalder Rundbriefe
    Erläuterungen zu den Rundbriefen samt Beilagen und zusätzlichen Texten
    Die Schreiber und Empfänger der Finkenwalder Rundbriefe
    Die ergänzenden Hintergrunddokumente
    Editorische Hinweise
    Dankesworte


  2. Rundbriefe aus dem Predigerseminar
    Erster und zweiter Kurs 1935/36: Erster bis sechster Rundbrief

    1. Bittgedicht, Zingst, vor dem 7. Juni 1935 (Winfried Maechler)
    2. Bericht der pommerschen Kursteilnehmer, Finkenwalde, 5. August 1935
    3. Eingabe an den Rat der Evangelischen Kirche der Altpreußischen Union, Finkenwalde, 6. September 1935
    4. Dankbrief, Ende Oktober 1935 (aus dem Finkenwalder Bruderhaus)
    5. Erster Brief aus Finkenwalde, 15. November 1935
      5.1. Brief (Albrecht Schönherr)
      5.2. Zusatz an die Brüder des ersten Kurses (Dietrich Bonhoeffer)
      5.3. Schreiben an den Bruderrat der Altpreußischen Union, Finkenwalde, 10. November 1935 (unterschrieben von 26 Predigerseminarangehörigen)
      5.4. Zu Matthäus 4,17 zum Bußtag (Winfried Maechler)
      5.5. Zwischenbemerkung
      5.6. Zu Lukas 1,68–79 zum 1. Advent (Joachim Kanitz)
      5.7. Zu Offenbarung 22,10–17 zum 2. Advent (Albrecht Schönherr)
      5.8. Meditationstexte für 17.11.1935 bis 11.1.1936 und Bibellese
    6. Zweiter Brief aus Finkenwalde, 29. November 1935 (Finkenwalder Bruderhaus)
    7. Dritter Brief aus Finkenwalde, 14. Dezember 1935
      7.1. Brief (Albrecht Schönherr)
      7.2. Zu Lukas 2,21 für Neujahr (Horst Lekszas)
      7.3. Zu Titus 2,11–13 für Weihnachten (Eberhard Bethge)
      7.4. Nachbemerkung
      7.5. Vorlesung „Sichtbare Kirche im Neuen Testament“ – Beginn der neutestamentlichen Vorlesung Bonhoeffers im zweiten Finkenwalder Kurs
    8. Vierter Brief aus Finkenwalde, 15. Januar 1936
    9. Fünfter Brief aus Finkenwalde, 18. Februar 1936
    10. 8.1. Brief (Albrecht Schönherr)
      8.2. Meditationstexte für 19.1. bis 22.2.1936
      9.1. Brief (Albrecht Schönherr)
      9.2. Meditationstexte für 23.2. bis 21.3.1936
      9.3. Zu Lukas 17,7–10 (Albrecht Schönherr)
      9.4. Zu Lukas 18,31–43 (Fritz Onnasch)
    11. An die Vorläufige Leitung der Deutschen Evangelischen Kirche, Finkenwalde, 28. Februar 1936
    12. Sechster Brief aus Finkenwalde, 15. März 1936
      11.1. Brief (Albrecht Schönherr)
      11.2. Meditationstexte für 22.3. bis 18.4.1936
      11.3. Zusatz an die Brüder des ersten Kurses (Dietrich Bonhoeffer)
      11.4. Zu Sacharja 9,8–10 für Palmarum (Horst Lekszas)
      11.5. Zu Markus 16,3 für Ostern (Winfried Maechler)
    13. Bericht und Bitte an Freunde und Förderer, 23. März 1936 (Predigerseminar Finkenwalde)


      Dritter Kurs 1936: Siebenter bis zwölfter Rundbrief

    14. Siebenter Brief aus Finkenwalde, 25. April 1936
      13.1. Brief (Karl-Ferdinand Müller)
      13.2. Meditationstexte für 26.4. bis 23.5.1936 und Lesungen
      13.3. Zu Acta 1,3–11 für Himmelfahrt 21. Mai 1936 (Dietrich Bonhoeffer)
      13.4. Zu 1 Timotheus 2,1–7 für Rogate 17. Mai 1936
    15. Achter Brief aus Finkenwalde, 22. Mai 1936
      14.1. Brief (Eberhard Bethge)
      14.2. Anleitung zur Schriftmeditation (Eberhard Bethge)
      14.3. Meditationstexte für 24.5. bis 27.6.1936 und Lesungen
      14.4. Zu Jesaja 6,1–8 für die Trinitatiszeit (Dietrich Bonhoeffer?)
      14.5. Zu Epheser 2,19–22 für Pfingsten
    16. Entwurf zu der „Anweisung für die Kandidaten zur Vorbereitung auf das Pfarramt“ / Datum der beschlossenen Fassung: 19. Juni 1936
      15.1. Vorbemerkung zum Fund am 24. Oktober 1982 von drei Seiten eines Textes von Dietrich Bonhoeffer, wahrscheinlich aus dem Frühjahr 1936 zu einem Entwurf über die Vorbereitung auf das Pfarramt (Eberhard Bethge)
      15.2. Entwurf über die Vorbereitung auf das Pfarramt (Dietrich Bonhoeffer)
    17. Neunter Brief aus Finkenwalde, 24. Juni 1936
      16.1. Brief (Eberhard Bethge)
      16.2. Einschub: Brief von Willi Brandenburg, Frankfurt/Oder, 1. Juni 1936
      16.3. Rundbrief-Fortsetzung
      16.4. Zusatz an die Brüder der ersten beiden Kurse (Dietrich Bonhoeffer)
      16.5. Zum Vorwurf der Irrlehre (Dietrich Bonhoeffer)
      16.6. Aufruf der Predigerseminare Bloestau, Finkenwalde und Naumburg
      16.7. Zu 1 Johannes 3,13–18 (Eberhard Bethge)
      16.8. Zu Offenbarung 1,9–20 (Dietrich Bonhoeffer)
      16.9. Bibellesung und Meditationstexte für 29.6. bis 9.8.1936
    18. Zehnter Brief aus Finkenwalde, 22. Juli 1936
      17.1. Brief (Dietrich Bonhoeffer)
      17.2. Lesungen und Meditationstexte für 27.7. bis 30.8.1936
      17.3. Zu Matthäus 22,15–22 (Horst Thurmann)
      17.4. Brief von Willi Brandenburg, Juni 1936
      17.5. Bitte des Dankamts, Juli 1936 (Otto-Karl Lerche)
      17.6. Spendenaufruf an Freunde und Förderer des Seminars
      17.7. Rotts volksmissionarisches Heft „Was ist positives Christentum?“
    19. Elfter Brief aus Finkenwalde, 22. August 1936
      18.1. Brief (Karl-Ferdinand Müller)
      18.2. Bußgebet
    20. Zwölfter Brief aus Finkenwalde, 28. September 1936
      19.1. Brief (Eberhard Bethge)
      19.2. Zusatz an die Brüder des zweiten Kurses (Dietrich Bonhoeffer)
      19.3. Meditationstexte für 28.9. bis 7.11.1936
      19.4. Zu 1 Thessalonicher 5,16–18 zum Erntedankfest (Joachim Kanitz)
      19.5. Zu 1 Samuel 15 (Horst Thurmann)


      Vierter Kurs 1936/37: Dreizehnter bis siebzehnter Rundbrief

    21. Dreizehnter Brief aus Finkenwalde, 25. Oktober 1936
      20.1. Brief (Eberhard Bethge)
      20.2. Meditationstexte für 26.10. bis 19.12.1936
      20.3. Zu Offenbarung 2,1–7 zum Reformationsfest (Dietrich Bonhoeffer)
      20.4. Zu Lukas 16,1–12 (Horst Lekszas)
      20.5. Zu Römer 14,7–9 zum Totensonntag (Wilhelm Rott)
    22. Vierzehnter Brief aus Finkenwalde, 30. November 1936
      21.1. Brief (Eberhard Bethge)
      21.2. Zu Jesaja 40,1–11 (Winfried Maechler)
      21.3. Meditationstexte für 29.11. bis 19.12.1936
    23. Fünfzehnter Brief aus Finkenwalde, 18. Dezember 1936
      22.1. Brief (Eberhard Bethge)
      22.2. Meditationstexte für 20.12.1936 bis 13.2.1937
      22.3. Zu Lukas 2,1–14 für Weihnachten (Eberhard Bethge)
      22.4. Zu Jesaja 9,1.5 (Albrecht Schönherr)
      22.5. Zu Psalm 90 für Neujahr (Horst Thurmann)
      22.6. Fundsachen
      22.7. Finkenwalder Adventsmusik (Programm und Liedertexte)
    24. Jahresbericht, 21. Dezember 1936 (Dietrich Bonhoeffer)
    25. Predigt des Gesetzes
      24.1. Das Gebot Gottes
      24.2. Das Gesetz Gottes
      24.3. Thesen (wahrscheinlich von Bonhoeffer) zu Barth „Evangelium und Gesetz“
      24.4. Disputationsthesen zur Predigt des Gesetzes, 18.–20.12.1936 (Gerhard Ebeling)
      24.5. Fragen (Dietrich Bonhoeffer)
      24.6. Das Tun des Willens Gottes (Dietrich Bonhoeffer)
    26. Sechzehnter Brief aus Finkenwalde, 21. Januar 1937
      25.1. Brief (Eberhard Bethge)
      25.2. Meditationstexte für 15.2. bis 13.3.1937
      25.3. Bücherverluste
      25.4. Zu Matthäus 19,27 – 20,16
      25.5. Zum Volkstrauertag (Dietrich Bonhoeffer)
      25.6. Zwischenbemerkung
      25.7. Zu Johannes 15,13–14; Römer 5,6–8.10a (Dietrich Bonhoeffer)
    27. Siebzehnter Brief aus Finkenwalde, 3. März 1937
      26.1. Brief (Eberhard Bethge)
      26.2. Meditationstexte für 8.3. bis 17.4.1937
      26.3. Zu Lukas 22,44–46 zur Konfirmation (Joachim Kanitz)


      Fünfter Kurs 1937: Achtzehnter bis dreiundzwanzigster Rundbrief

    28. Achtzehnter Brief aus Finkenwalde, 17. April 1937
      27.1. Brief (Eberhard Bethge)
      27.2. Meditationstexte für 18.4. bis 29.5.1937
      27.3. Freizeitankündigung
      27.4. Zu Psalm 110,1–7 für Himmelfahrt (Hans-Jakob Büchsel)
      27.5. Zu Johannes 19,13–30 für Karfreitag (Robert Zenke)
      27.6. Bücherverluste
      27.7. Zu Matthäus 26,45b–50 für Judica (Dietrich Bonhoeffer)
    29. Neunzehnter Brief aus Finkenwalde, 15. Mai 1937
      28.1. Brief (Eberhard Bethge)
      28.2. Meditationstexte für 16.5. bis 26.6.1937
      28.3. Zu 1 Petrus 5,5b–11 (Willi Brandenburg)
      28.4. Zu Genesis 15,1–6 für Trinitatis
      28.5. Zusatz im Brief (Dietrich Bonhoeffer)
    30. Zwanzigster/einundzwanzigster Brief aus Finkenwalde, 24. Juni 1937
      29.1. Brief (Dietrich Bonhoeffer)
      29.2. Meditationstexte für 27.6. bis 31.7.1937
      29.3. Zu Matthäus 5,5
      29.4. Zu Markus 4,26–29
    31. Zweiundzwanzigster Brief aus Finkenwalde, 29. Juli 1937
      30.1. Brief (Horst Lekszas)
      30.2. Predigt zu Psalm 58 (Dietrich Bonhoeffer)
      30.3. Meditationstexte für 1.8. bis 18.9.1937
      30.4. Buchverlust
      30.5. Meditation zu Psalm 58
    32. Dreiundzwanzigster Brief aus Finkenwalde, 26. August 1937
      31.1. Brief (Horst Lekszas)
      31.2. Verlustmeldung
      31.3. Zu 1 Korinther 10,1–13 (Erich Klapproth)
      31.4. Zu Markus 12,41–44 (Albrecht Schönherr)
      31.5. Vilmar zu Matthäus 5,48
      31.6. Zu Hebräer 4,9–13 (August Tetsch)
      31.7. Meditationstexte für 29.8. bis 16.10.1937


  3. Die „persönlichen“ Rundbriefe Bonhoeffers an die Brüder
    Sammelvikariate 1937–1939: Erster bis achter „persönlicher“ Brief

    1. Erster „persönlicher“ Brief, Berlin (?), 3. November 1937
      32.1. Brief
      32.2. Meditationstexte für 31.10.1937 bis 15.1.1938
    2. Zweiter „persönlicher“ Brief, Groß-Schlönwitz (?), 20. Dezember 1937
      33.1. Brief
      33.2. Meditationstexte für 26.12.1937–19.2.1938
      33.3. Briefschluss
    3. Brief an die jungen Pfarrer der Bekennenden Kirche in Pommern,
      Groß-Schlönwitz (?), Ende Januar 1938
    4. Dritter „persönlicher“ Brief, Groß-Schlönwitz (?), 14. März 1938
      35.1. Brief
      35.2. Zu Römer 5,1–5 (Dietrich Bonhoeffer)
      35.3. Meditationstexte für 13.3. bis 21.5.1938
    5. Vierter „persönlicher“ Brief, Groß-Schlönwitz, 18. Juli 1938
      36.1. Brief
      36.2. Bericht über die Zingst-Freizeit 20. bis 25.6.1938
      36.3. Meditationstexte für 10.7. bis 3.9.1938
      36.4. Konfirmationspredigt zu Markus 9,24 am 9.4.1938
    6. Fünfter „persönlicher“ Brief, Groß-Schlönwitz (?), 23. August 1938
      37.1. Brief
      37.2. Meditationstexte für 4.9. bis 19.11.1938
      37.3. Vilmar zum Eid
      37.4. Finkenwalder Volksmissionsthemen
    7. Sechster „persönlicher“ Brief, Groß-Schlönwitz (?), 20. November 1938
      38.1. Brief
      38.2. Meditationstexte für 20.11.1938 bis 11.2.1939
      38.3. Aus einem Vortrag über „Gehorsam gegen die Obrigkeit“, September 1938 (Johannes Hamel)
    8. Siebenter „persönlicher“ Brief, Groß-Schlönwitz (?), 14. Februar 1939
    9. Achter „persönlicher“ Brief, Sigurdshof (?), Ende Mai 1939
      40.1. Brief
      40.2. Meditationstexte für 11.6. bis 19.8.1939
    10. An Bonhoeffers Vertreter in der Sammelvikariatsarbeit, Schlawe, 28. Mai 1939
      41.1. Karte mit Bonhoeffers Nachricht „An meinen Nachfolger“
      41.2. Warum kehrte Dietrich Bonhoeffer 1939 aus New York nach Deutschland zurück?


      Im Kriege bis Advent 1942: Neunter bis achtzehnter „persönlicher“ Brief

    11. Neunter „persönlicher“ Brief, Berlin (?), 20. September 1939
      42.1. Brief
      42.2. Meditationstexte für 24.9. bis 23.12.1939
      42.3. Schriftenempfehlung
    12. Zehnter „persönlicher“ Brief, Berlin, 8. Oktober 1939
    13. Elfter „persönlicher“ Brief, Schlawe, Dezember 1939
      44.1. Brief
      44.2. Feldpostnummern
      44.3. Nachbemerkung und Meditationstexte für 31.12.1939 bis 23.3.1940
      44.4. Weihnachtsbesinnung (Dietrich Bonhoeffer)
    14. Zwölfter „persönlicher“ Brief, Berlin (?), Mai 1940
      45.1. Vorbereitungsnotizen
      45.2. Brief
      45.3. Meditationstexte für 19.5. bis 31.8.1940
    15. Dreizehnter „persönlicher“ Brief, Ettal, Advent 1940
    16. Vierzehnter „persönlicher“ Brief, Berlin, 15. August 1941
      47.1. Feldpostbriefumschlag
      47.2. Entwurf des Briefes
      47.3. Brief
    17. Fünfzehnter „persönlicher“ Brief, Berlin, 22. November 1941
      48.1. Brief
      48.2. „WEIHNACHTEN 1941“
    18. Sechzehnter „persönlicher“ Brief im Entwurf, Berlin (?), Januar / Februar 1942
      49.1. Willi Brandenburg an Bonhoeffer (Brief vom 5.10.41)
      49.2. Johannes Mickley an Bonhoeffer (Brief vom 9.1.42)
      49.3. Heinz Doebert an Bonhoeffer (Brief vom 31.1.42)
      49.4. Bonhoeffers Notizen für einen Antwortbrief
      49.5. Bonhoeffers Antwort als sechzehnter „persönlicher“ Rundbrief
    19. Siebzehnter „persönlicher“ Brief, Berlin (?), 1. März 1942
    20. Achtzehnter „persönlicher“ Brief im Entwurf, Berlin, 29. November 1942


  4. Hintergrunddokumente

    1. I. Beschluss der ersten Bekenntnissynode der Evangelischen Kirche der altpreußischen Union zu Barmen 29. Mai 1934: Der Aufbau der „Bekennenden Kirche der altpreußischen Union“
    2. Beschlüsse der ersten Bekenntnissynode der Deutschen Evangelischen Kirche zu Barmen 29.–31.5.1934
       a) I. Beschluss: Theologische Erklärung zur gegenwärtigen Lage der Deutschen Evangelischen Kirche
       b) XI. Beschluss: Erklärung zur praktischen Arbeit der Bekenntnissynode der Deutschen Evangelischen Kirche
    3. Amtliche Mitteilungen Nr. 3 des Präses der Bekenntnissynode der Ev. Kirche der altpr. Union vom 16. Oktober 1934
    4. Botschaft der zweiten Bekenntnissynode der Deutschen Evangelischen Kirche zu Dahlem 19.–20.10.1934
    5. Verordnung zur Ausführung der Beschlüsse der zweiten Bekenntnissynode der Deutschen Evangelischen Kirche zu Dahlem, erlassen vom Bruderrat am 29. Oktober 1934
    6. Fünfte Verordnung zur Durchführung des Gesetzes zur Sicherung der Deutschen Evangelischen Kirche vom 2. Dezember 1935
    7. Protokoll über die Sitzung der Leiter der Ausbildungsämter und Predigerseminardirektoren der Evangelischen Kirche der altpreußischen Union am 27. April 1936
    8. Schließung des Predigerseminars Finkenwalde
       a) Anordnung des Chefs der Deutschen Polizei 29. August 1937 / Ende September 1937
       b) Eingabe an den Reichsführer SS und Chef der deutschen Polizei im Reichsministerium des Innern 26. Oktober 1937
    9. Dritter Beschluss der altpreußischen Bekenntnissynode in Berlin-Nikolassee, 11.-13. Juni 1938
    10. Beschlüsse der Epiphanias-Synode Januar 1939
       a) 3. Beschluss: Wort an die jungen Brüder und Schwestern der Bekennenden Kirche Altpreußens
       b) 4. Beschluss: Wort an die Eltern und Verwandten unserer jungen Brüder und Schwestern
    11. Ein Trinitatis-Gespräch 1941


  5. Nachbemerkungen

    Die Entstehung der „Altpreußischen Union“
    Die Konfessionsunterschiede in der „Altpreußischen Union“
    Die Ablösung der konfessionellen Frage durch die Frage des Tuns
    Die Gründung der Predigerseminare der Bekennenden Kirche
    Die Wahl Bonhoeffers zum Seminardirektor
    Ausblick


  6. Anhang

    Zeittafel
    Teilnehmer der Kurse des Predigerseminars Finkenwalde
    Listen der Finkenwalder Briefe und Texte
     a) Eberhard Bethges frühe Liste der Finkenwalder Briefe
     b) Synopse der Texte in EZA+NL+MW+PAM+GS+DBW
     c) Liste der Dateien und Kopien aus der Staatsbibliothek zu Berlin (SBB)
     d) Anhang zur Liste der Dateien und Kopien aus der SBB:
    Texte, bei denen unsicher ist, an welcher Stelle sie den Rundbriefen zugeordnet werden sollen
     e) Liste der Texte von Bonhoeffers Lehrveranstaltungen zum „Neuen Testament“ in DBW, NL und FRB:M
    Abkürzungsverzeichnis
    Literaturverzeichnis
    Register
     a) Bibelstellen
     b) Sachen und Orte
     c) Personen
    Herausgeber und Mitarbeiter


  7. Dietrich-Bonhoeffer-Garten der Stille und Meditation (Beitrag von Kurt Kreibohm)

    „Dietrich-Bonhoeffer-Garten der Stille und Meditation“ in Sczeczin-Zdroje
    (ehemals Finkenwalde bei Stettin)
    Texte auf den Tafeln im „Dietrich-Bonhoeffer-Garten der Stille und Meditation“
    Worte von Dietrich Bonhoeffer im „Dietrich Bonhoeffer Garten“
    Wolf-Dieter Zimmermann über Finkenwalde